Über uns

mediainjustice.com ist eine Initiative und Vereinigung von Opfern des Thesenjournalismus.

Unsere Vision ist eine ausgewogene und faire Berichterstattung in den Medien, frei von Eigeninteressen und Auflagen- bzw. Zuschauer- oder Zuhörerdruck. Die Bevölkerung hat das Recht, alle Fakten zu kennen, um sich eine gute und möglichst objektive Meinung bilden zu können.

Deshalb kommen auf mediainjustice.com die Opfer zu Wort und können hier ihre persönliche Version ihrer in den Medien falsch dargestellten Geschichte kundtun. Unzensiert können sie auf unserer Plattform berichten, was in den Medien verschwiegen wurde, um aus einer «harmlosen» eine reisserische Geschichte zu machen.

Wir unterstützen unsere Mitglieder, indem wir alles notwendige unternehmen, damit ihre Geschichte bei Recherchen genauso prominent gefunden wird, wie die ursprüngliche, negative Berichterstattung.

Falls notwendig setzen wir dabei auf bezahlte Suchergebnisse, wie zum Beispiel Google-Adwords. Wir sind überzeugt: wer durch die Macht der Medien in seiner Reputation geschädigt wird, hat ein Anrecht darauf, sich mit allen ihm zur Verfügung stehenden legalen und legitimen Mitteln zu wehren. Denn solch ein Schaden kann Jahrzehnte lang andauern, weil bei der Online-Suche auch uralte Artikel prominent in den Suchergebnissen erscheinen können. Dies gilt es zu neutralisieren.

Kommentare zu veröffentlichten Artikeln werden moderiert. Sie müssen direkt mit dem Thema zusammenhängen. Die Moderation behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren, insbesondere ehrverletzende, rassistische, unsachliche und themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheidung der Moderation wird weder Rechenschaft abgelegt noch Korrespondenz geführt.

mediainjustice.com ist eine  Initiative von The Reputation Rescue Company AG, einer auf Krisen- und Reputationsmanagement spezialisierten Agentur aus Zürich. Die Plattform wird grundsätzlich durch freiwillige Spenden finanziert. Die Kosten für individuelle Massnahmen werden von den Betroffenen selbst getragen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: